tna-blog

Herzhafte Snack-Trends: Finden Sie heraus, mit welchen Überraschungen 2019 und die nächsten Jahre aufwarten

geschrieben am 10 Januar, 2019 von

Ein neues Jahr hat begonnen: Dies ist die perfekte Zeit, sich die weltweiten Trends in der Kategorie der herzhaften Snacks anzusehen. Im letzten Jahr fragten die Verbraucher nach gesunden, natürlichen Snacks in kleinen Einzelportionsbeuteln. Was können wir vom Jahr 2019 erwarten? Wir haben uns die Prognosen von GlobalData hinsichtlich der Snacks in der nahen Zukunft angesehen und möchten mit Ihnen die drei Top-Trends teilen1:

Trend 1: Insekten

Wie es aussieht, geht wohl kein Weg daran vorbei, dass die Armee der gruseligen Krabbeltiere unsere Snackgewohnheiten übernimmt. Proteine, die bereits 2018 einen großen Trend darstellten, werden auch 2019 beliebte Inhaltsstoffe bleiben. Dabei wird erwartet, dass sich sowohl pflanzliche als auch fleischbasierte Proteine fest auf dem Markt etablieren. Doch nicht genug damit. GlobalData prognostiziert, dass neuen Inhaltsquellen keine Grenzen gesetzt sind und viele Hersteller weiterhin neue Alternativen erforschen werden. Dies wird auch die Marken antreiben, sich auf Insektenproteine zu konzentrieren, wie essbare Insektenpommes und -chips aus biologischem Insektenmehl. Obwohl sich der Trend derzeit noch in einer Nischenphase befindet, wird er in den kommenden Jahren an Dynamik gewinnen, da Insektensnacks nicht nur ernährungsphysiologische Vorteile bieten, sondern auch die umweltfreundlichere und kostengünstigere Variante zu Snacks auf Fleischbasis sind.

Trend 2: Nachhaltigkeit

2018 ging es noch vornehmlich um nachhaltige Verpackungen. Im Jahr 2019 wird sich der Trend zu Nachhaltigkeit voraussichtlich weiter ausweiten und auch auf das Zutatensegment übergreifen. Laut GlobalData werden wir viel mehr Produktangaben wie „Fairtrade“ oder „aus nachhaltigen Quellen“ sehen, um die wachsende Gruppe der sozialverantwortlichen Verbraucher und umweltbewussten Millennials anzusprechen. Letztere werden eine wichtige demographische Bedeutung für die Nachhaltigkeitsbewegung haben, da diese Gruppe eher dazu bereit ist, etwas mehr für diese Produkte zu bezahlen. Mit zunehmenden Forderungen nach Nachhaltigkeit wird auch erwartet, dass Transparenz zur Norm im Snack-Markt wird. Das wiederum wird immer mehr Hersteller dazu zwingen, dem auch nachzukommen.

Bei 32 % der Befragten in Deutschland und 27 % in Großbritannien wird die Wahl des Lebensmittels oft/immer davon beeinflusst, wie ethisch/umweltfreundlich/sozial verantwortlich das Produkt ist.

Trend 3: Natrium-Reduzierung

Was Zucker für Süßwaren ist, ist Salz für herzhafte Snacks. Auch wenn der Kampf gegen Salz kein neuer ist, werden mit Wirkung zu Januar 2020 neue Änderungen an den von der FDA in den USA2 festgelegten Nährwertkennzeichnungen und erneute Diskussionen in Europa über einen neuen, kombinierten Kennzeichnungsansatz Hersteller demnächst dazu zwingen, den zugesetzten Natriumgehalt zu senken, um ihre Produkte kennzeichnungsfreundlicher zu machen. Einige der größten Lebensmittelmarken haben sich bereits verpflichtet, den Natriumgehalt in ihren Lebensmitteln zu reduzieren, und wahrscheinlich werden weitere bald folgen.

Und der Gewinner des Snacks 2019 ist …?

Leicht gesalzene Chips aus Grillen ethischer Herkunft!

 

Möchten Sie über die neuesten Branchentrends auf dem Laufenden bleiben? Melden Sie sich für unseren vierteljährlichen Newsletter an und erhalten Sie alle Neuigkeiten direkt in Ihren Posteingang!

 

1Opportunities in the Global Savory Snacks Sector: Analysis of Opportunities Offered by High-Growth Economies (GlobalData, August 2018)
2https://www.fda.gov/Food/GuidanceRegulation/GuidanceDocumentsRegulatoryInformation/LabelingNutrition/ucm385663.htm#dates

 

Kategorie:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.