tna-blog

Eine Snack-hungrige Generation: Wie Sie Generation XYZ ansprechen können

geschrieben am 11 September, 2017 von

Wenn es um Snacks geht, ist nicht jede Generation gleich. Das Wann, Wo und Was wird nicht nur von unserem kulturellen Hintergrund, sozialen Status und Wohnort beeinflusst, sondern auch von unserem Alter. Während sich Snack-Hersteller von dem „Eine Lösung für alle“-Ansatz verabschieden, hat sich das generationsbezogene Marketing zu einer Schlüsselstrategie entwickelt, mit der die verschiedenen Einstellungen und Snack-Vorlieben jeder Generation angesprochen werden. Doch wonach genau sucht jede Gruppe?

 

Abenteuerlustige Millennials

„75 % der Millennials experimentieren gerne mit Produkten aus anderen Kulturen/Ländern“[1]

Es besteht kein Zweifel, dass Millennials bei weitem die experimentierfreudigste und neugierigste Konsumentengruppe sind. Es wird angenommen, dass sie bis 2051 etwa 75 % der weltweiten arbeitenden Bevölkerung ausmachen werden, was sie zu einer Gruppe macht, die kein Snack-Hersteller ignorieren kann. Gut vernetzt, medienkompetent, hungrig nach Informationen und angetrieben von der Neugier genießen Millennials alles, was neu ist. Ob es sich um eine gewagte neue Geschmacksrichtung, eine exotische Zutat oder eine ungewöhnliche Verpackung handelt, es gibt viele Arten, wie Snack-Hersteller ihre Aufmerksamkeit wecken können. Millennials sind aber auch die anspruchsvollste und am wenigsten loyale Gruppe von Konsumenten, was bedeutet, dass Unternehmen ständig neue Innovationen entwickeln müssen, um ihr Interesse nicht zu verlieren. Marken sollten versuchen, Kunden mit limitierten Verpackungen zu begeistern, ihre Neugier durch in der Verpackung enthaltene Produktproben zu wecken und mithilfe von Großpackungen, die in der Gruppe genossen werden können, erinnerungswürdige Momente zu schaffen.

 

Nostalgische Generation X

„Mehr als 45 % der Konsumenten zwischen 35 und 55 stimmen überein, dass Lebensmittelprodukte früher besser waren, als diejenigen, die heute erhältlich sind.“ [2]

Im Gegensatz zu den erlebnisorientierten Millennials, achtet die Generation X viel mehr auf Komfort und auf Einfaches und Bekanntes. Angetrieben vom Wunsch, ihrem hektischen Alltag zu entfliehen, und der allgemeinen Unzufriedenheit, was den modernen Konsum angeht, greift diese Gruppe nach Produkten, die ihr dabei helfen, positive Erinnerungen erneut zu durchleben. Mithilfe von Emotionen und Sentimentalität können Snack-Hersteller diese nostalgischen Kunden mittleren Alters ansprechen. Einfache Rezepte, authentische Zutaten, klassische Geschmacksrichtungen und Retro-Verpackungen geben Konsumenten die Möglichkeit, Produkte aus ihrer Vergangenheit noch einmal zu erleben und sich während ihres stressigen Alltags eine Auszeit zu gönnen, während ihre Verbindung zu einer bekannten Marke gestärkt wird.

 

Gesunde Babyboomer

„62 % der Konsumenten über 55 sagen, dass die Art, wie sich ein Produkt auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden auswirkt, häufig oder immer ihre Produktauswahl bei Lebensmitteln beeinflusst.“[3]

Der Anteil von Menschen über 55 wächst stetig auf der ganzen Welt. Mit einer angenommenen globalen Kaufkraft von 15 Billionen US-Dollar bis 2019[4] sind Babyboomer eine entscheidende Bevölkerungsgruppe, die nicht außer Acht gelassen werden sollte. Angetrieben von Sorgen über ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden greifen ältere Konsumenten meist nach Produkten, die gesund, natürlich und risikofrei sind, und entscheiden sich häufig für bewährte Marken, die sie kennen und denen sie vertrauen. Außerdem stufen viele ältere Konsumenten das Essen von Snacks immer noch als eine ungesunde Angewohnheit ein. Umfragen zeigen sogar, dass nur 30 % der Konsumenten über 65 der Aussage „Snacks zwischen den Mahlzeiten sind ungesund“ widersprechen, verglichen mit mehr als 40 % bei Menschen zwischen 18 und 24.[5] Um die Einstellung der älteren Konsumenten zu ändern und sie von der vertrauenswürdigen Natur ihrer Marke zu überzeugen, sollten sich Snack-Hersteller darauf konzentrieren, gesündere Öle und nur wenige, einfache Zutaten zu benutzen, wie alte Getreidesorten, die zusätzliche gesundheitliche Vorteile bieten. Die deutliche und gut sichtbare Platzierung der Aussage, dass diese Produkte „besser für dich“ sind, werden der Branche helfen, ihr ungesundes Image bei dieser wachsenden Konsumentengruppe loszuwerden.

 

Halten Sie für weitere Markteinblicke nach unserem nächstem Blog-Beitrag Ausschau, bei dem wir uns den umfangreichsten Snack-Markt der Welt ansehen – die USA.

 

[1] Global Data TrendSights Analyse: Experimentieren (Mai 2017)
[2] Global Data TrendSights Analyse: Anker, Zurück zu den Wurzeln (September 2016)
[3] Global Data TrendSights Analyse: Alternde Bevölkerung (Juni 2017)
[4] https://www.bloomberg.com/news/articles/2013-09-17/aging-boomers-befuddle-marketers-eying-15-trillion-prize
[5] Global Data TrendSights Analyse: Alternde Bevölkerung (Juni 2017)

 

Kategorie:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.